Firmen- und Gewerbeversicherungen

HINWEIS vorab: Diese Seite wird gerade aktualisiert. Die Infos zu weiteren Sparten folgen zeitnah in Etappen nach Fertigstellung!

Gewerbe- / Firmenversicherungen

Hier kann nur eine Übersicht über den ‚Markt der Möglichkeiten‘ gegeben werden, da die eigentliche Beratung darin besteht, die Besonderheit und Individualität Ihres Geschäfts oder Ihrer Freiberuflichkeit herauszufinden um dann das passende Produkt für Sie zu finden.

Um hier zu sensibilisieren zeige ich Ihnen Versicherungssparten und Schadenbeispiele auf.

Eine konkrete Risikoanalyse oder Ihre Fragen können wir dann gerne besprechen. Buchen Sie dafür ein passendes Zeitfenster in meinem Kalender

Betriebshaftpflicht

Betriebshaftpflicht, Bürohaftpflicht, Berufshaftpflicht … Alle Begriffe gehen in eine ähnliche Richtung. Die genannten Haftpflichten ersetzen Schäden, die Dritten gegenüber versehentlich oder fahrlässig durch Ihr Handeln entstehen.

  • Personenschäden
  • Sachschäden
  • Vermögensschäden

Die Grundlage bildet die Betriebshaftpflicht. Diese ist vergleichbar mit der Privathaftpflicht und greift bei Schäden, die Sie Dritten in Person, Sache oder PersonenschadenVermögen zufügen. Einschlüsse wie Tätigkeitsschäden beim Kunden zu Hause können eingeschlossen werden ebenso wie andere Bausteine. Einschlüsse zu den Basispaketen sollten Sie für ihre Branche jeweils individuell erfragen. Oftmals deckt das Standardpaket nicht alle Schäden ab, die ihnen vorschweben. Längst nicht alle Versicherungen bieten für jede Branche ein passendes Produkt oder überhaupt ein Produkt an. Spezielle Deckungskonzepte Runden das Marktangebot ab, indem besondere Risiken mit eingeschlossen werden, die generell sonst keine Berücksichtigung finden würden und ‚im Normalfall‘ vom Versicherungsschutz ausgeschlossen sind.

Begriffe in der Haftpflichtwelt sind fließend. Die Bürohaftpflicht meint Ähnliches, sichert aber oftmals nur die Tätigkeit im Büro des Inhabers ab, sprich: die reine kaufmännische Seite und ggf. Kunden im Büro. Tätigkeiten außerhalb dieses Rahmens sind dann nicht eingeschlossen. Hier gilt es in der Datenaufnahme und den resultierenden Angeboten genau hinzuschauen.

Die Berufshaftpflicht beschreibt einen Vertrag, der gesetzlich vorgeschrieben ist, bevor man ihn überhaupt ausüben darf.

  • Berufshaftpflicht
  • Vermögensschadenhaftpflicht

Beratung​Es gibt einige Berufsgruppen, die als Zulassungsvoraussetzung eine Berufshaftpflicht benötigen. Versicherungsmakler, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und andere. Der Hauptbaustein liegt in einem solchen Vertrag auf dem Vermögensschaden, der durch die Tätigkeit und Beratung heraus entstehen kann. Es gibt weiterhin auch Berufe, die eine Berufshaftpflicht nicht als Voraussetzung haben, bei denen der Vermögensschaden aber ebenfalls eintreten kann. Hier seien Berater und Coaches genannt.

Jeder Unternehmer sollte den Wortteil ‚Pflicht‘ als einen eben solchen verstehen, auch wenn es keine gesetzliche Verpflichtung zum Abschluß gibt.

Abgerundet wird der Bereich der Haftpflicht durch ergänzende und erweiternde Bausteine. Hier kommt es auf die spezielle Gefahrensituation und auf die Konstellation bzw. Umsetzung im Betrieb an.

  • Produkthaftpflicht / erweiterte Produkthaftpflicht
  • Umweltschadenhaftpflicht
  • und weitere

Lassen Sie sich beraten in Fragen zum Bedingungswerk, denn nur weil ein Begriff fällt, muss es nicht identisch versichert sein. Kennen Sie den Unterschied vom echten und unechten Vermögensschaden? Bis wann ist etwas Kleingebinde und ab wann darüber hinaus? Benötigen Sie eine KFZ Klausel, wenn Sie Auto mit Folien bekleben – und was bedeutet das überhaupt?

Hier sind wir dann wieder beim Thema Beratung. Sicherlich gibt es Betriebe, bei denen Produkte ‚von der Stange‘ passen und eine absolut gute Wahl sind. Sie müssen nur wissen, woran man das erkennt und ob sie betroffen sind. Das ermittle ich mit Ihnen zusammen.

Cyberversicherung

Cyberversicherung, Absicherung gegen Hackerangriffe verschiedenster Art … aus der modernen Absicherungswelt nicht wegzudenken. Leider ein oft unterschätztes Risiko mit oftmals erheblicher Schadenssumme.

Hacker​Was genau wird versichert und ist das nicht bereits in anderen Sparten mit abgedeckt? Das Feld ist sehr umfangreich und individuell abzusichern. Die meisten Deckungskonzepte für Cyberversicherungen sind mit vielen optionalen Bausteinen versehen, um die Absicherung günstig zu halten aber angepasst zu ermöglichen. Abgesichert werden können u.a.:

  • Eigenschäden durch Hackerangriffe
  • Drittschäden verursacht durch das eigene System
  • digitale Erpressung
  • Persönlichkeitsrechtverletzung

Ist es nicht bereits anderweitig abgesichert? Nur bedingt!

In den Sparten Sach- und Technische Versicherungen ist die Absicherung nur gegeben, wenn ein Sachschaden am Datenträger vorliegt und weitere Schäden zur Folge hat. In der Haftpflicht kann die Schädigung Dritter teilweise mit aufgenommen werden. Es beschränkt sich jedoch dann nur auf die genannte Versicherungssumme – fehlen tut die für die Cyberversicherung wichtige Unterstützung von spezialisierten Fachfirmen. Es geht in der Haftpflicht eher Prüfung der berechtigten Ansprüche, Abwehr oder reine Zahlungsleistung. Service 27/7 gibt es nur in der Cyberversicherung.

Was kann passieren? Hier Beispiele aus der Praxis eines Portals für Cyberschutz

  • Übernahme der eigenen Webseite
    • Hier kann neben Datenklau das Rating übernommen werden
    • Schadenersatzforderungen der Webseitenbesucher
    • Ausfall von Erreichbarkeit
    • Imageschaden
    • Schadenhöhe insgesamt: 133.000,-
  • Gehackter Onlineshop
    • keine Erreichbarkeit der Webseite über 7+ Tage
    • Schutzgeldforderung
    • Schadenersatzforderung der Webseitenbesucher
    • Schadenhöhe 123.000,-
  • Anwenderfehler
    • Nichterreichbarkeit des Warenwirtschaftsystemes
    • Ausfall über 4 Tage
    • Schadenhöhe 15.000,-
  • Virus in der eMail
    • per Mail wurde eine glaubhaft scheinende Anzeige empfangen und geöffnet
    • beim Öffnen installiert sich Schadsoftware und legt später das System lahm
    • Patientendaten gingen verloren
    • Schadenhöhe 69.000,-

 

Inhaltsversicherung u. BU (Betriebsunterbrechung)

Was die Hausratversicherung für die private Person ist die Inhaltsversicherung für Ihre Firma.

Einrichtungsgegenstände, kaufmännische Einrichtung, Waren, Vorräte und Technik … All dies sind mobile, bewegliche Dinge, die beschädigt, zerstärt oder gestohlen werden können.

Die Inhaltsversicherung schützt Sie grundlegend gegen:

  • Feuerschäden
  • Leitungswasserschäden
  • Sturm- u. Hagelschäden
  • Einbruch / Diebstahl / Vandalismus

In einer privaten Hausratversicherung sind die Dinge fast immer gebündelt in einem Paket. In Ihrer betrieblichen Inhaltsversicherung können Sie die Bausteine wählen, die Sie benötigen. Haben Sie beispielsweise eine Lagerhalle ohne Wasseranschluß, so ist das Modul Leitungswasser wahrscheinlich eher unwichtig und wird nicht benötigt.

BetriebsinhaltWichtig ist die Ermittlung der richtigen Versicherungssumme, damit Sie nicht Gefahr laufen, unterversichert zu sein und im Schadenfall zu wenig Entschädigung zu erhalten. Da Betriebe sich oftmals schneller verändern als Privathaushalte, sollten Sie hier auch regelmäßig Rücksprache mit Ihrem Vermittler / Berater halten. Ein Anpassen der rSumme und an die richtigen Risiken ist absolut wichtig.

Die Inhaltsversicherung ist als Neuwertversicherung konzipiert, damit Sie nach einem Schaden nicht auf dem Zweitmarkt suchen müssen sondern schnell wieder ins Geschäftsleben einsteigen können.

Mit einer richtigen Risikoanalyse kann Ihr Bedarf gut ermittelt werden. Neutrale Marktangebot einzuholen wird sie dann zum Ziel führen passenden Versicherungsschutz zu finden.

Die Betriebsunterbrechung rundet das Paket ab und stellt wichtige für Sie Leistungselemente. Wenn die Folge der o.g. Schäden nämlich eine Betriebsunterbrechung ist, benötigen Sie für fortlaufende Kosten und fehlende Umsätze ein Ersatzeinkommen. Beachten Sie hier, dass die Größe gerne einmal identisch mit der Versicherungssumme der Inhaltsversicherung ist – was aber nicht stimmen muß! Eine Auswertung durch z.B. den Steuerberater zeigt die tatsächliche und oftmals größere Lücke auf, die es abzudecken gilt. Achten Sie auch auf eine realistische Haftzeit, damit Ihnen nicht zu früh die finanziellen Mittel ausgehen.

weitere Versicherungsarten folgen …

Die Möglichkeiten sind vielfältig, weitere Sparten werden hier in Kürze aufgeführt – genannt seien beispielsweise:

  • gewerbliche Rechtsschutzversicherung
  • Transportversicherung
  • Maschinen- oder Elektronikversicherung
  • Bürgschaften
  • gewerbliche Gegäudeversicherung
  • Betriebsschließungsversicherung
  • KFZ und Flottenversicherung
  • und weitere

Fragen zu Ihrem Versicherungsbedarf besprechen wir natürlich gerne!